Schulerhalter

Kennenlerntage 5a&5ü

 

Kennenlerntage2018a

Die Kennenlerntage der 5Ü und 5A vom 17. – 19. September

Montagmorgens fuhren wir mit dem Zug nach Neusiedl/See. Nach einer kurzen Fußstrecke kamen wir in einer gemütlichen Jugendherberge an, wo wir zwei Nächte verbringen sollten. Es gab dort einen wunderschönen Garten, der Platz zum Spielen und zum Chillen bot. Auf der ausladenden Terrasse gefiel es uns sofort. Von den Professoren waren die Klassenvorstände der 5Ü, Prof. Krasanovsky, und der 5A, Prof. Gilli, sowie die Sportlehrerin Prof. Groll-Zeller mit von der Partie.

Nach dem Check-in und einer Mittagsjause sammelten wir uns am Nachmittag auf der Wiese und besprachen die weitere Vorgehensweise. Zunächst trennten sich die Klassen und konnte in Gruppenspielen das Gemeinschaftsgefühl bzw. das Klassenklima austesten. Nur in der 5A kannten einander einige Schülerinnen und Schüler aus dem Vorjahr, ansonsten haben wir uns alle erst vor zwei Wochen zum ersten Mal gesehen gehabt. Wir sind sogleich zusammengewachsen, also haben sich die Kennenlerntage wirklich ausgezahlt!

Nach dem Abendessen, das uns nicht allen so gut geschmeckt hat – es gab überbackene Pilze mit Sauce Tartar – hatten wir ein bisschen Freizeit, aber mussten auch kleine Szenen vorbereiten. Wir wurden vorher in sechs Gruppen zu unterschiedlichen Genres wie Horror, Märchen oder Action eingeteilt. Um 20.30 präsentierten wir die Ergebnisse, die lustig und größtenteils gelungen waren.

Am 18.09.2018 machten wir einen Ausflug zum Neusiedlersee. Mit dem Bus fuhren wir nach Illmitz und wanderten durch die Hölle, wie ein Teil des Weges genannt wird, nach Podersdorf. Ganz besonders freuten wir uns über den Besuch der Sammelklasse aus Wien, die den Tag mit uns verbrachte. Wir gingen durch den Nationalpark und machten eine Rast bei einem Aussichtsturm.

Einige waren nach dem langen Weg sehr erschöpft, aber dafür durften wir uns in Podersdorf im Strandbad frei beschäftigen und haben dort schöne Erinnerungen mit unseren Klassenkameraden gesammelt. Beim Strandbadbesuch ist ein Teil der beiden Klassen im See geschwommen und ein Teil hat Volleyball gespielt. Es gab auch ein kleines Picknick mit Brot und Kuchen. Beide Klassen fanden diesen Ausflug sehr cool und schön und freuen sich auf weitere Ausflüge wie diesen.

Am späten Nachmittag machten wir uns wieder auf den Weg zur Herberge und haben nach einer Ruhepause und nach dem Abendessen ein Lagerfeuer angezündet. Manche haben Marshmallows über dem Lagerfeuer geschmolzen, Gruselgeschichten erzählt, Späße gemacht, usw.

Der letzte Tag stand im Zeichen der Reflexion. Mit Prof. Dobeiner, der die Burschen in Sport unterrichtet und am Vortag Prof. Groll-Zeller abgelöst hat, machten wir ein World Cafe mit unterschiedlichen Themen wie „Gesundheit“, „Gute Schule“ oder „Rückschau auf die Kennenlerntage“. Wir konnten gut miteinander diskutieren und hatten anregende Ideen. Am frühen Nachmittag sind wir wieder mit dem Zug am Wiener Hauptbahnhof angekommen.