Die mission

  ============================================= 

 "Fake News" 
 Das Spiel 
in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden

!Zum Spielen bitte unten anklicken!

Leicht

Mittel

Schwer

 ============================================= 


Im Jahresprojekt „Fake News“ wurde heuer erstmals ein Videospiel durch die SchülerInnen selbst produziert, unter der Anleitung durch Profi-Gameproducer Simon Wallner und Philipp Ehmann, und finanziell unterstützt durch den Schulverein sowie durch „Culture Connected“ (Kulturkontakt Austria). Die Projektseröffnung fand bereits im Jänner statt.

Zunächst sammelten alle Klassen in allen Unterrichtsfächern passende Ideen, und im Wahlfach ÜMA (Music and Arts) wurden unter Anleitung von Professor Joschika und Soyka Zeichnungen, Fotos, Audio- und Videoaufnahmen vorbereitet. Je fünf SchülerInnen der 5Ü und 5A sowie zwei der 7A gestalteten aus den mehrsprachig gesammelten Entwürfen fertige Fake-News-Texte und auch real zutreffende Meldungen, ergänzten sie mit den Zeichnungen, Fotos, Audio- und Videoaufnahmen, und luden die Ergebnisse im Internet hoch, sodass das Spiel ab Juni 2018 von allen im Web gespielt werden kann. Wer dabei erkennt, ob die jeweilige Botschaft wahr oder falsch ist, sammelt in diesem Spiel Bonuspunkte. Wieder einmal ist unsere Schule damit ein Beitrag zur Bewusstseinsbildung bei einem hoch aktuellen Thema gelungen.

 


Feedback von SchülerInnen

"Ich habe gemeinsam mit meinem Freund Texte gesammelt, verändert und eingespeichert, Bilder im Internet gesucht und im Computer verändert, fotografiert, und für das Spiel programmiert, ob die News wahr oder  falsch ist. Das Photoshop-Programm  habe ich neu gelernt. Etwas wenig Zeit gab es. Die Zusammenarbeit mit den Profis fand ich auch gut. Nächstes Mal möchte ich gern mehr verschiedenartige Spiele oder einen Film machen." Haydar, 5A

"Ich habe Texte übersetzt und eingespeichert. Die Zusammenarbeit mit Jasser und Haydar war besonders lustig. Ich habe gelernt, „dass Araber die beste Shisha machen“ (Vorsicht: Fake News?). Ich möchte nächstes Jahr wahrscheinlich wieder mitmachen." Hosam, 5A

"Dass ich Sachen erfinden kann, macht Spaß. Ich habe mit einer Schülerin aus der 4A zusammengearbeitet. Das ständige Tippen fand ich nicht so gut. Nächstes Mal möchte ich etwas besonders Spannendes machen. Das Zusammenarbeiten mit den Profis war besonders gut." Jasmin, 5Ü

"Am Computer Bilder editieren macht Spaß. Ich finde, dass eigentlich alles ganz gut abgelaufen ist, und es beim nächsten Mal auch so sein soll." Imad, 5A

"Am ärgerlichsten war das Fragenbeantworten (wenn man sich irrt, und den falschen Text für richtig hält). Ich möchte nächstes Mal ein Game mit Filmen machen. Die Profikünstler waren sehr höflich. Ich habe diesmal allein an einem Computer gearbeitet – Texte gesammelt, verändert, übersetzt, eingespeichert, Foto- und Filmaufnahmen, Bilder aus dem Internet geholt, wahr/falsch programmiert, usw. Das war alles gut so." Shadi, 5Ü